Geheimtipp: W7 Honolulu Bronzer

Ob das Produkt tatsächlich noch ein Geheimtipp ist, vermag ich nicht zu sagen. Fakt ist aber, dass der W7 Honolulu Bronzer als Dupe zum Benefit Hoola Bronzer (um die 30,- Euro) gilt. Auch die Namensgebung und das Verpackungsdesign deuten darauf hin. 😉

Der Bronzer kommt in einem schönen Pappschächtelchen daher, das sehr ansprechend aussieht. Auch ein Pinsel zum Auftragen (Konturieren) ist beigelegt. Der Pinsel ist superweich und eignet sich tatsächlich gut, um das Produkt unter den Wangenknochen aufzubringen. Ich verblende den Bronzer dann anschließend aber immer noch einmal mit meinen eigenen Pinseln. So ensteht ein besserer Übergang.

Die Farbe des W7 Honolulu Bronzer überzeugt: kein bisschen gelbstichig, sondern ein sehr natürlicher Braunton, der sich gut zum Konturieren und zum Bräunen eignet. Aber Vorsicht! Der Puder ist sehr stark pigmentiert, so dass man sich erst einmal vorsichtig heranarbeiten sollte. Positiv finde ich auch, dass das Produkt keinerlei Glitzer- oder Schimmer-Partikel enthält.

Ich habe mir den Bronzer Anfang März über Amazon bestellt. Inklusive Versandkosten kostete er dann so um die 6 Euro. Mittlerweile ist der Preis dort aber etwas gestiegen!

Was den Hersteller betrifft, so war er mir vorher absolut unbekannt. Bei W7 handelt es sich offenbar um ein britisches Unternehmen, das unter anderem Dupes zu bekannten, hochpreisigen Make-up-Produkten auf den Markt bringt. Erhältlich ist einiges aus dem W7-Sortiment seit Neuestem auch bei Kosmetik Kosmo.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s